Elliots Buntbarsch – Thorichthys ellioti

Elliots Buntbarsch Thorichthys Ellioti

Thorichthys ellioti – Elliots Buntbarsch

Der attraktiv gefärbte Elliots Buntbarsch wurde im Jahr 1904 erstmals unter dieser Bezeichnung beschrieben und auch lange Zeit unter diesem Namen gehandelt. Erst Jahrzehnte später wurde bemerkt, dass dieser Fisch bereits im Jahr 1864 von dem Fischforscher Steindachner unter dem wissenschaftlichen Namen Thorichthys maculipinnis beschrieben wurde. Ein weiterer Trivialname für diesen Fisch ist Elliots-Feuermaulbuntbarsch. Da sich die Namensgebung immer auf die erste Beschreibung bezieht, lautet die korrekte Bezeichnung für diesen Buntbarsch Thorichthys maculipinnis.

Der Körper des hochrückigen Fisches ist an den Seiten abgeflacht. Die Färbung des Fischlaibes kann beim Elliots Buntbarsch variieren. Der Fischrücken kann gräulich-rot, gräulich-blau oder gräulich-grün gefärbt sein. Die meisten Exemplare besitzen leuchtend rote Brustflossen. Der hintere Teil des Körpers ist in der Regel bläulich bis Türkis gefärbt. Der komplette Körper inklusive des Kopfes ist mit meist bläulichen Punkten gezeichnet. Ungefähr auf der Mitte der Körperseiten ist über der Seitenlinie ein auffällig schwarzer Fleck sichtbar.

Bei Erregung zeigen Elliots Buntbarsche an den Seiten eine Längsbinde und an den Seiten mehrere dunkle quer verlaufende Binden. Der schwärzliche Fleck, der sich auf den Kiemendeckeln befindet, ist bei den meisten Fischen weißlich-bläulich umrandet. Die Schwanzflosse schließt fast gerade ab, die großen Flossen sind gespreizt. Auf der Rückenflosse weiblicher Exemplare befinden sich mehrere Flecken, die abhängig von der Stimmung des Fisches mehr oder weniger deutlich ausgeprägt sind.

Adulte Fische erreichen eine Größe von ungefähr 15 Zentimetern, die Weibchen sind geringfügig kleiner. Bei artgerechter Pflege beträgt die Lebenserwartung vom Elliots Buntbarsch durchschnittlich 10 Jahre.

Der natürliche Lebensraum des Elliots Buntbarsches

Die Heimat des Elliots Buntbarsch ist Mexiko. Er kommt im Río Papaloapan Flussbecken und in den Flüssen in Guatemala vor. Die natürlichen Habitate vom Elliots Feuermaulbuntbarsch sind die dicht bewachsenen Uferbereiche über steinigen oder sandigen Böden in unteren und mittleren Flussläufen. Dort lebt er in großen Gruppen im klaren Wasser.

Haltung und Pflege in Aquarien

Der Elliots Buntbarsch ist ein sehr friedlicher Fisch. Er kann sowohl paarweise als auch in der Gruppe gehalten werden. Voraussetzung für eine Gruppenhaltung ist ein sehr großes Aquarium mit einem Volumen von mindestens 400 Litern. Zur Haltung eines Paares ist ein 200-Liter-Becken ausreichend. Zur Abgrenzung ihrer Reviere brauchen die Fische Pflanzen, Wurzeln und Steine. An die Wasserwerte stellt der Elliots Buntbarsch keine besonderen Ansprüche.

Beckeneinrichtung

  • Feinkies oder Sand als Bodengrund
  • Viele Versteckmöglichkeiten aus Steinen, Holzaufbauten, Moorkienwurzeln
  • Stellenweise dichte Bepflanzung

Revierverhalten, soziale Interaktion

Elliots Buntbarsche besetzen Reviere. Da es sich beim Elliots Buntbarsch um einen Fisch handelt, der sich gegenüber anderen Fischen nicht durchsetzen kann, sollte auf eine Vergesellschaftung mit anderen Buntbarsch-Arten generell verzichtet werden.

Eine Vergesellschaftung mit L-Welsen (Loricariiden), größeren Panzerwelsen, Schwertträgern und größeren Salmlerarten dagegen ist problemlos möglich.

Wassertemperatur und Zusammensetzung für Haltung und Nachzucht

  • Die Wassertemperatur sollte zwischen 24 -28 °C betragen.
  • Der optimale pH-Wert liegt zwischen 7,0 – 8,5.
  • Die Gesamthärte sollte zwischen 8 -12°dGH betragen.

Nahrung und Fütterung adulter und juveniler Elliots Buntbarsche

Elliots Buntbarsche müssen abwechslungsreich und überwiegend mit Lebendfutter gefüttert werden. Ballaststoffreiches Trockenfutter darf gelegentlich gefüttert werden. Rote Mückenlarven sind als Futtertiere ungeeignet. Gefüttert werden können:

  1. Krill
  2. Artemia und sonstige kleine Krebse
  3. Wasserflöhe
  4. Ballaststoffreiches Trockenfutter

Fischbrut benötigt als Erstfutter Artemia-Nauplien.

Zucht und Vermehrung

Der Elliots Buntbarsch ist ein Offenbrüter. Die Zucht ist relativ einfach. Zur Fortpflanzung wird eine Elternfamilie gebildet. Drohgebärden zwischen benachbarten Paaren sehen zwar gefährlich aus, die Fische verletzen sich jedoch nicht. Die Buntbarsche legen ihren Laich meist in engen Kreisen auf ausgewählten, zuvor sorgfältig geputzten kleinen Steinen oder auf dem Bodengrund in den frühen Morgenstunden ab. Ein Gelege besteht aus maximal 200 bis 300 Eiern.

Beide Elterntiere betreiben Brutpflege. Sie bewachen bzw. verteidigen ihr Gelege und fächeln ihm Frischwasser zu. Die Larven schlüpfen innerhalb von 55 bis 60 Stunden. Ab diesem Zeitpunkt läuft die Brutpflege auf Hochtouren. Die Eltern buddeln kontinuierlich neue Gruben und transportieren die Jungfische von Grube zu Grube. Diese Gruben reichen oft tiefer unter Steine oder Wurzeln, sodass die Jungfische nicht sichtbar sind.

Die jungen Elliots Buntbarsche verlassen die Laichgrube ungefähr vier Tage nach dem Ausschlüpfen, um nach Futter zu suchen. Als Erstfutter für die Jungfische sind Artemia-Nauplien geeignet. In alteingerichteten Aquarien finden die Jungfische oft genügend Kleinstlebewesen, die ihnen als Nahrung dient, sodass diese erst nach 1 – 2 Tagen mit Artemia-Nauplien gefüttert werden müssen.

Wenn die Jungfische ungefähr eine Größe zwischen 1 und 2 Zentimetern erreicht haben, entfernen sie sich, wenn sie sich sicher fühlen, immer weiter von der Laichgrube. Die meiste Zeit verbringen sie im Schutz der Gruppe im dicht bepflanzten Bereich des Beckens. Erst wenn sie groß genug sind, folgen sie ihren Eltern in offene Bereiche des Aquariums.

Alles auf einen Blick


Deutscher Name:Elliots Buntbarsch
Lateinischer Name:Thorichthys ellioti
weitere Bezeichnungen:Elliots-Feuermaulbuntbarsch Thorichthys maculipinnis Buntbarsch Thorichthys maculipinnis Mexikanischer Feuermaulbuntbarsch
Familie:Buntbarsche (Cichlidae)
Herkunft:Mexiko
Lebenserwartung:bis 10 Jahre
Schwierigkeitsgrad:Fortgeschrittener
Größe:bis 15 cm
Unterschiede Geschlecht:Weibchen bleiben etwas kleiner
Sozialverhalten:revierbildend
Nachzucht:Offenbrüter
Beckenbereich:Mitte
Minimale Aquarium-Größe:200 Liter (100x40x50 cm)
Wassertemperatur:24 - 28 °C
pH-Wert:7,0 - 8,5
Gesamthärte:8 - 12 °dH
Karbonathärte:6 - 10 °dH
Nahrung:Lebendfutter, Frost- und Trockenfutter